Zurück

Was ist die perfekte Ernährung für Sie?

Dezember 12th, 2019 Posted by Allgemein No Comment yet

Sie können Ernährungsempfehlungen Ihrer Lieblingszeitschrift entnehmen oder dem aktuellen Ernährungsbuch-Bestseller auf Amazon. Oder aber Sie können sich über die neuesten Erkenntnisse der Ernährungswissenschaft erkundigen.

So etwa über eine Studie des Weizmann Institute of Science in Rehovot, Israel. Darin wurde der Glukosespiegel in einer 800-Personen-Kohorte eine Woche lang überwacht und die Reaktionen auf 46.898 Mahlzeiten gemessen. Das Ergebnis: eine hohe Variabilität in der Reaktion auf identische Mahlzeiten [1]. Während Lebensmittel wie Kekse, Bananen oder Sushi bei einigen Teilnehmern zu einem starken Anstieg des Blutzuckers führten, zeigten andere nur eine mäßige oder gar keine Reaktion.

Die neuen Erkenntnisse stellen die alten Gewissheiten in Frage: Die Allgemeingültigkeit des glykämischen Indexes, der feste Werte für jedes Nahrungsmittel angibt. Oder die Ernährungsempfehlungen für ganze Bevölkerungsgruppen (10 Regeln der DGE) oder Subgruppen (Diabetiker, Kinder, Schwangere).

Eine allgemeine, optimale “Ernährung für die menschliche Spezies” scheint es nicht zu geben. Von einigen gültigen Grundsätzen abgesehen (vollwertige, unverarbeitete, chemisch unbelastete, regionale und saisonale Lebensmittel), zeigen Menschen ganz individuelle biologische Reaktionen auf ihre Nahrung. Diese Erkenntnis begründet das Konzept der „Bio-Individualität“, das davon ausgeht, dass jeder Mensch seine eigenen Bedürfnisse im Hinblick auf die Ernährungsweise hat.

Wie erreiche ich das Ziel der personalisierten Ernährung?

Jeder von uns scheint also einzigartig zu sein, in der Art und Weise, wie er Nährstoffe aufnimmt und verstoffwechselt. Unsere Reaktionen auf Lebensmittel hängen von verschiedenen Faktoren wie Genetik, Lebensstil, Darmmikrobiom, Umwelt, Geschlecht und Aktivitätsniveau ab. Bei der Zusammenstellung der personalisierten Ernährung müsste das alles berücksichtigt werden.

Nur so ließe sich der richtige Ernährungsansatz entwickeln: ketogen oder low-carb, vegan oder paleo, OMAD (One Meal a Day) oder IF (Intermittierendes Fasten)?

Die israelischen Forscher konnten mithilfe eines maschinellen Lernprogramms einen Algorithmus zur genauen Vorhersage der individuellen Blutzuckerreaktionen auf Mahlzeiten entwickeln. Solche Verfahren können hilfreich bei der Gestaltung von Ernährungsmaßnahmen sein, etwa bei entzündlichen oder metabolischen Erkrankungen.

Jedoch liegt die wahre Herausforderung der personalisierten Ernährung in der Umsetzung der Maßnahmen.

Darin unterstützt Sie das Team SWITALLA.

Welche Nahrungsmittel und Essgewohnheiten benötigen Sie, um Ihre Gesundheitsziele zu erreichen? Wir helfen Ihnen, Ihre persönliche Optimalernährung (DEINKOST) zu finden und Ihre persönlichen Gesundheitsziele zu erreichen.


Vereinbaren Sie noch heute einen kostenlosen Infotermin.

Quelle:
1. Zeevi, D., Korem, T., Zmora, N., Israeli, D., Rothschild, D., & Weinberger, A. et al. (2015). Personalized Nutrition by Prediction of Glycemic Responses. Cell163(5), 1079-1094.

Tags: , , , , ,
Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial